Startseite Technik und EDV Fahrzeugbestand Golftrude Impressum




Technik die es in der Werkstatt lebenswert macht!



Im laufe der Zeit hat sich sich die Ausstattung und Einrichtung in meiner Werkstatt bedeutend geändert. Als ich einzog hingen zwei 36 Watt Leuchtstoffröhren an der Decke, eine Steckdose war installiert und ein Schlüsselschalter ohne Sperre gegen öffnen war verbaut. Man konnte also mit einem kleinen Schlitzschraubendreher einbrechen. Ebenso gab es keine Isolation der Decke und auch keinen Bodenbelag. Keine Heizung, kein Staubsauger, kein.... , .....


EDV
Wohl das Herzstük dieser Webseite sitzt in diesem Kasten, zum einen die Spannungsversorgung für die Kameras per PoE, als auch die gepufferte Netzspannungsversorgung, die NAS, welche die Bilder bei Alarmauslösung zwischenspeichert, als auch der Internetzugang. Weiterhin hängt dort noch ein Panelpc, welcher jedoch aktuell nicht benutzt wird. Eine zukünftige Verwendung für weitere Automatisierungen ist denkbar.


Alarmanlage
Hier zu sehen ist die Alarmanlage, diese ist auch gleichzeitig beheimatung der Automatisierungstechnik und Komponenten zur Fernsteuerung. Verbaut ist eine GSM Interfacebox, diese schickt zum einen bei Alarmauslösung zusätzlich zum Onlineweg noch eine SMS auf mein Handy, andersherum kann man mit ihr auch das Licht sowie die Heizung starten. Verwirklicht habe ich aus zuverlässigkeitsgründen lediglich einen Aßenhautschutz, der Zugang ist ja eh nur über das TOR möglich, also wird nur dieses abgefaragt mittels Magnetschaltern. Rauchmelder gehören ebenso zum Standart, woe auch ein Fingerabdruckleser draußen. Mit diesem wird das Tor geöffnet, als auch die Alarmanlage scharf und unscharf geschaltet. Im Alarmfall wird durch die Kameras online Alarm ausgelößt, durch die Alarmanlage das GSM modul aktiviert, die Rundumleuchte aktiviert, die Sirene welche unerreichbar unterm Dach montiert ist angesteuert, und das Licht eingeschaltet. Das ganze natülich Akkugepuffert, außer das Licht natürlich :D Einbruch ist hier nicht möglich. Wird das Tor auch nur zwei Zentimeter gehoben bei geschärfter EMA wird sofort lautstark Alarm ausgelößt. Die Scharf/ Unscharfschaltung geschiet über den Fingerprintreader. Verbaut ist hier natürlich ein zweiteiliges System, außen der Leser welcher über BUS mit der Inneneinheit komuniziert, eine Manipulation von außen ist so ausgeschlossen. Sollte eines Tages der Torantrieb einen Schaden haben stehe ich etwas doof da, dann darf ich mir einen Weg rein überlegen, vielleicht unterm Tor durch buddeln?


Kameras
Expemplarisch wird hier eine Mobotix D24 gezeigt, verbaut sind insgesammt 4 Kameras. Diese laden ihr Content auf die Webseite per FTP hoch, speichern im Alarmfall ihre Bilder auf der NAS, und schicken über die Internetverbindung eine Pushnachricht auf mein Handy mit Bild. Gesteuert wird die Webcam aktualisierung mit dem Lichteinfall auf den Sensor, der Alarm über Videbewegungsmelder. Das ganze System funktioniert erstklassig, in der Vergangenheit habe ich bisher immer beste Erfahrungen mit Produkten von Mobotix gemacht, die sind ihr Geld durchaus wert, was sich auch in der Übertragungsqualität wiederspiegelt, hochgeladen wird mit einem Megapixel Auflösung, die Cams unterstützen 3 Megapixel nativ, für die Alarmaufzeichnung wird mit 3 Megapixel aufgezeichnet, aus gründen der Geschwindigkeit und Bandbreitenauslastung muss es fürs Web leider bei der geringeren Auflösung bleiben.


Heizungsanlage
Bedienfeld der Firma Kampmamnn für die Heizung, etwas aufgewertet durch Komponneten zur Fernsteuerung und Temperaturregelung.
Auf lange Sicht wird das Ding durch einen FU bzw. eine Kampmannsteuerung mit Frequenzumrichtung ersetzt, dieses System ist etwas.. naja nennen wir es mal rustikal, zuverlässig aber in Effizienz und Möglichkeit doch stark eingeschränkt. ein zusätzliches Schütz erweitert die Schaltung um die Möglichkeit der Fernsteuerung, eine halbe Stunde Betrieb bringt etwa 10 Grad Temperaturanstieg, dazu unten mehr....


Webasto
Wärmeerzeugung in der Werkstatt findet konventionell über Feuer statt, gebändigt in einer Webasto Heizung. Als Brennstoff dient eine Mischung aus Heizöl und hochreinem Altöl, so wird der ökologische Fußabdruck etwas verbessert *röchel* In der Zunkunft wird die 5KW Variante gegen eine 30KW Busheizung oder ähnliches ersetzt, die Wärmememnge ist einfach nicht hoch genug um hier schnell Wärme zu erzeugen, ebenso ist der Brennstoff nahezu kostenfrei, denkbar wäre vielleicht auch ein zweiter Webasto Aluschuhkarton in Reihe, somit 4 Heizstufen mit gesammt 10Kw, das sollte reichen, ein Wohnhaus wird mit 20-80Kw beheizt. Durch ein Umluftgebläse an der Decke wird die Luft gut durchmischt, eine Schichtung sollte somit fast auszuschließen sein. Ich werde nbie verstehen warum manche ''Fachbetriebe'' die Art der Warmluftregister direkt unter die Decke hängen, so kann man einen Heißluftbalon befüllen, oder dem Dach zusätzlichen Auftrieb verschaffen, eine energetisch sinnvolle Hallenheizung ist so eher unmöglich.


Notlicht
Um beim Verlassen eine Beleuchtung zu haben, damit das letze übertragene Bild eine gleichmäßige Ausleuchtung und vernüftige Darstellung hat, ist an den Torantrieb ein zusärtlicher Scheinwerfer gekoppelt, so ist in der Regel eine klare Übersicht als letzes Bild zu sehen. Wird das Licht ferngesteuert eingeschaltet funktioniert das nicht, man sieht dann teilweise helle Bilder oder komplett schwarze Bilder.


Sicherungskasten
Der Sicherungskasten stellt sich ganz normal dar, nichts besonderes, zwei Kreise, einmal Steckdosen und einmal Festinstallation, zwei Schütze für das Licht, klare Aufteilung und genau beschriftet die Bezeichnung Wärmepumpe ist alt, das Vorhaben ist erstmal auf Eis gelegt, es gibt aktuell wichtigere Projekte. Anfangs hing hier eine Abzweigdose, diese wurde von einem ''Elektriker'' angebracht und verteilte die komplette Elektroinstallation in der Bude. Das Ding war voll und morsch. Beim Einbau der Decke wurden großzügig Leitungen und Abzweigdosen in der Decke verlegt.


Deckansicht
Beleuchtungssituation in der Bude: reicht zum FIlme drehen. Alles LED, außer die Leuchtstofflampen natürlich. Diese sind nötig um ein diffuses Arbeitslicht zu erzeugen. Aktuell ist 650 Watt Lichtleistung verbaut. die Hauptbereiche sind sehr gut ausgeleuchtet, aber wie immer gilt: Zu viel Licht geht nicht. Es ist nicht auszuschließen das hier zukünftig noch einiges erweitert wird.


Staubsauger
Zentrale Staubsaugeranlage mit mehreren Abgriffen. Etwas unkonventionell, funktioniert aber allerbestens! Ursprünglich war noch zusätzlich ein Abgasabsauggebläse montiert, nachdem dieses aber nur zwei mal benutzt wurde wurde es wieder demontiert.


Was die Zukunft noch bringt... naja einen Fernseher habe ich, eine SAT Antenne wäre nicht schlecht... es gibt so vieles, aber der Platz ist nun mal sehr beschränkt. ein Fahrrad passt noch rein, und das wars im Winter. Abwarten ;-)